Headerbild allgemein

6_kopfbild

Jens Müller

Trainingsbeginn am 18.05.2020

Liebe Eltern, liebe Judokas,

mit Freude können wir Euch mitteilen, dass es nach so langer Zeit der Ungewissheit und des Wartens nun wieder die Möglichkeit gibt, teilweise und unter strengen Regeln ein Training ab der U13 (ab 10 Jahre) zum 18.05.2020 zu ermöglichen. Hierzu ist allerdings eure Mithilfe gefragt!!!  Es ist wichtig, dass NUR Kinder das Training besuchen, welche keine Erkältungs- bzw. Grippesymptome haben.

 

Mit der Teilnahme am Training wird dies durch die Erziehungsberechtigten garantiert!

Im Elternbrief vom 12.05.2020 haben wir die wichtigen Regeln ausführlich erklärt. Folgende Trainingszeiten sind vorerst geplant: Montag von 16:30-17:30, Montag von 18:00-19:00 und Freitag von 17:30-18:30. Die Trainingsgruppen sind bekannt.

Bezüglich der jüngeren Kinder (unter 10 Jahren bzw. Kindersportgruppe) bitten wir um Verständnis, da wir als Verein hier nicht die angeordneten Rahmenbedingungen gewährleisten können. Wir hoffen auf eine baldige weitere Entspannung der Situation, um zeitnah den kompletten Betrieb wieder aufnehmen zu können.

Der Vorstand

wichtige Mitteilung zum Trainingsbetrieb

Hallo Judokas, Kinder und Eltern,

auf Grund von Corona werden wir erstmal das Training einstellen. Wie es weitergeht, werden wir im Vorstand/Trainerstab entscheiden. Wir hoffen, dass wir in nächster Zeit wieder mit den Trainingsbetrieb weiter machen können. Weitere Informationen werdet ihr per WhatsApp oder Mail bekommen.

Vorstand BSV Traktor Schmölln

Der erste Wettkampf 2020

Am 01.02. und 02.02.2020 fuhr eine Auswahl des BSV „Traktor“ Schmölln nach Freital, um am traditionsreichen Neujahrsturnier des Freitaler PSV teilzunehmen. Leider wurde unsere Truppe durch viele kranke Judokas auf neun reduziert. Daher gingen am Samstag Elina und Willy für die U9 auf die Tatami. Beide mussten sich mit jeweils vier Gegnern auseinandersetzten. Für Elina reichte es am Ende für Platz zwei und Willy wurde in seiner Gewichtsklasse Dritter. Mit Emely hatten wir nur eine Starterin in der U13. Für sie war es das erste Jahr in dieser neuen Altersklasse und so musste sie doch einiges Lehrgeld zahlen. Mit einem gewonnenen Kampf belegte sie trotzdem einen guten fünften Platz. Am Sonntag ging es dann für die U11 vormittags auf die Matten. Benedikt und Simon konnten sich bis ins kleine Finale vorkämpfen und mussten da beide durch Unachtsamkeiten sich geschlagen geben und wurden jeweils Fünfter. Für Celina war es ihr erster Wettkampf und dafür schlug sie sich sehr achtbar. Mit zwei gewonnenen Kämpfen belegte sie einen guten dritten Platz. Lukas bekam es bei seinem ersten Wettkampf mit vier Judokas zu tun. Er kämpfte sehr engagiert und wurde immer besser im Umsetzten seiner Techniken. Leider wurde diese nicht belohnt. Am Nachmittag gingen dann mit Luca und Noreen unsere beiden U15-er an den Start. Luca verlor das Halbfinal. Im Kampf um Platz drei musste er sich auch leider dem Kontrahenten geschlagen geben und wurde Fünfter. Noreen nahm auch das erste Mal an einem Wettkampf teil und sah sich Kämpferinnen mit wesentlich mehr Kampferfahrung gegenüber. Sie steckte nie auf und machte es durchaus ihren vier Gegnerinnen schwer zu gewinnen. Für alle Judokas war es einmal mehr eine sehr gute Gelegenheit, ihr Wissen und Können abzurufen und sich zu vergleichen. Im Training wird nun daran gearbeitet, die nächsten Wettkämpfe noch erfolgreicher zu gestallten.

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2020

Liebe Mitglieder, Sportfreunde und Eltern,

unsere diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung findet statt am 22.02.2020, 10:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Gaststätte „Wesenitz Stübel“, Alte Belmsdorfer Str. 62 in 01877 Bischofswerda (Belmsdorf). Wahlberechtigt sind alle Vereinsmitglieder, welche das 14. Lebensjahr vollendet haben (vergl. § 8 Abs. 5 der Satzung).

Weiterlesen

Internationales Weihnachtsturnier der HSG Turbine Zittau

Mit der Teilnahme am Internationales Weihnachtsturnier der HSG Turbine Zittau konnten wir unseren jungen Judokas noch einmal die Möglichkeit für einen erfolgreichen sportlichen Abschluss des Jahres 2019 bieten. Und so fuhren am 07.12.2019 neun Kinder mit Ihren Trainern und reichlich Unterstützung durch ihre Eltern nach Zittau, um sich mit Sportlern aus acht regionalen Vereinen, darunter zwei aus unserem benachbarten Tschechien, zu messen. Für unseren Verein gingen Ruby-Marie, Emely, Pete, Luca, Johann, Bruno, Moritz, Simon und Felix auf die Tatami. Mit der gezeigten Leistung unsere Judoka waren die Trainer sehr zufrieden. Und so erkämpften sich Ruby-Marie, Emely und Simon Gold. Vier mal Silber ging an Pete, Luca, Johann und Moritz sowie Bronze sicherten sich Bruno und Felix. In den anschließenden Freundschaftskämpfen überzeugten die Schmöllner erneut die Trainer mit ihren Leistungen. Bei der Siegerehrung konnte sich jedes Kind über ein Geschenk und den Glückwünschen vom angereisten Weihnachtsmann freuen. Ein besonderes Lob möchten wir den Sportfreunden um Jörg Reichelt und Thomas Kluge der HSG Turbine Zittau für die sehr schöne Ausrichtung des Wettkampfes aussprechen und hoffen auf ein Wiedersehen in 2020. 

BEM der U11 in Riesa

Am 16.11.2019 fand der Höhepunkt für unsere U11, die Bezirkeinzelmeisterschaft in Riesa statt. Für den BSV gingen Emely, Ruby, Richard, Bendeikt und das erste Mal Simon an den Start. Auch hatten unser beiden neuen Trainerassistenten Hannah und Max ihren ersten Einsatz als Betreuer. Emely konnte bereits im ersten Kampf sich den Bezirksmeistertitel sichern. Ruby belegte nach guten Kämpfen den dritten Platz in ihrer Gewichtsklasse. Für Simon hieß es hier das erste mal Erfahrungen zu sammeln. Er kämpfte sehr ordentlich, konnte jedoch nach knappen Entscheidungen keinen Sieg verbuchen und schied in der Vorrunde aus. Besser erwischte es Benedikt in der gleichen Gewichtsklasse. Er kämpfte sich bis ins Finale durch und musste sich am Ende dem Judoka aus Riesa jedoch geschlagen geben. Das bedeutete Platz zwei für ihn an diesem Tage. Richard gewann durch O-Soto Gari seinen ersten Kampf vorzeitig. Leider konnte er sich im nächsten nicht durchsetzten und musste in die Hoffnungsrunde. Hier jedoch steckte er trotz Rückstand nie auf und konnte sich bis ins kleine Finale durchkämpfen., welches er durch zwei O-Soto-Otoshi  gewinnen konnte. Den daraus resultierenden dritten Platz hatte er sich redlich verdiente. An alle Sportler herzlichen Glückwunsch.

Challenge-Cup 2019

Am 09.10. und 10.10. fand der alljährliche Challenge-Cup in Kamenz statt. Unser Verein startete mit 9 Startern. In der U9 gingen Frieda, Till, Bruno, Felix und Johann an den Start. Alle versuchten das Gelernte umzusetzen, was mehr oder weniger gelang. Am Ende sprangen für Frieda, welche in einer reinen Jungengruppe kämpfte, und Till jeweils starke dritte Plätze heraus. Am Sonntag hieß es dann für Arne, Moritz, Pete und Emely sich auf der Tatami zu beweisen. Pete verletzte sich leider im ersten Kampf und schied aus. Moritz belegte den 9. Platz und für Arne sprang der 7. Platz heraus. Emely musste sich im Halbfinale leider geschlagen geben, nutzte dann aber ihre Chance im kleinen Finale und holte Bronze. Für sie war es eine test für die BEM am 16.11.2019.

 

In Gedenken an Siegfried Sladek

Mit großer Bestürzung haben wir erfahren, dass unser langjähriges Vereinsmitglied, Siegfried Rolf Sladek am  31.10.2019 im Alter von 79 Jahren verstorben ist. Er hatte unserem Verein als langjähriger Trainer und Kampfrichter unterstützt und sein großes Wissen um den Judosport stehts weitergegeben.

Unser Verein trauert in diesen schweren Stunden mit seiner Familie um einen verdienten Judoka.

Der Vorstand und die Mitglieder des BSV „Traktor“ Schmölln

 

19. internationales Rammenauer Pokalturnier 2019

Am Samstag, den 26.10. fuhren wir zum alljährlichen Rammenauer Pokalturnier nach Demitz-Thumitz. Auf der Tatami standen in der Altersklasse U11 Frieda Meißner, Ruby Eisold, Elliah Frenzel und Emely Bürger. Wobei es für Frieda der erste Wettkampf in der U11 war. Das ausführliche Kyu-Training der letzten Woche beeinflusste die Leistungen ein wenig, wobei dennoch viele neue Techniken probiert wurden. Trotzdem konnten alle vier am Ende des Tages stolz auf dem Podest stehen. Emely erreichte den 1. Platz in ihrer Gewichtsklasse nach einem grandios gewonnen Kampf und einem Freundschaftskampf. Frieda, Ruby und Elliah freuten sich über ihre Bronze-Medaille nach jeweils drei Kämpfen. Mit neuen Erkenntnissen kann jetzt weiter im Wettkampftraining gearbeitet werden.

 

Offene Dresdner Stadtmeisterschaft 2019

Am 10.10. fanden die diesjährigen Offene Dresdner Stadtmeisterschaft statt. In einer sehr familiären Umgebung ging es für 18 Judokas auf die Tatami. Für unseren Verein stellen sich Sandra Röschke und Jens Müller den Gegnern. Aufgrund der Teilnehmerzahl wurde in gewichtsnahen Gruppen gekämpft. Sandra gewann ihre beiden Kämpfe jeweils mit Ippon und freute sich am Ende über den ersten Platz. Jens hatte es in der -110kg/+100kg ebenfalls mit zwei Gegnern zu tun. Für ihn hieß es erneut Erfahrung sammeln und sich nicht verletzen. Das brachte ihm den dritten Platz ein. Über die Auszeichnung „beste Technikerin“ könnte sich Sandra zum Abschluss freuen und einen Sachpreis mit nach Hause nehmen.

1 2 3 12
Archiv
  • 2020 (4)
  • 2019 (17)
  • 2018 (22)
  • 2017 (18)
  • 2016 (21)
  • 2015 (16)
  • 2014 (8)
  • 2013 (16)