Headerbild allgemein

6_kopfbild

Erfolgreiche Kämpfe beim 17. Pokalturnier der Jugend 2013

17. Pokalturnier der Jugend 2013

Fotograf: Wolfram Ledrig
Von links nach rechts: Daniel Bauer, John Helbig, Sandra Röschke, Danny Siegert, Nele König

Am Samstag, den 27.April 2013 veranstaltete der Judo-Club-Großräschen e.V. sein 17. Pokalturnier in Brandenburg. Auch die Jungend des BSV „Traktor“ Schmölln war mit 3 Judokas in der U 17 und 2 in der U 20 gut vertreten.

10 Uhr am Morgen wurden die Kämpfe der U 17 eröffnet. Sandra Röschke startete in der Gewichtsklasse -70 kg. Sie musste sich in ihrem ersten Kampf mit einer Festhalte geschlagen geben, konnte aber im 2. Kampf den Spieß umdrehen und kämpfte sich somit auf Platz 2. Dieses Ziel nahm sich Nele König als Vorsatz. Ihre Gegnerinnen in der Gewichtsklasse -57 kg waren ihr deutlich überlegen. So verlor sie am Boden mit einer Festhalte und im Stand mit 2 Würfen. Nele wurde Platz 5. Als erster Kämpfer der Jungen startete John Helbig in der Gewichtsklasse -73 kg. Er verlor seinen ersten Kampf durch einen Hebel im Boden. In seinem zweiten Kampf überzeugte er mit einer Würge und kam in die nächste Runde, dort gab er sich geschlagen und errang Platz 3.

Zum erstmal in der männlichen Jungend U 20 waren Daniel Bauer und Danny Siegert vertreten.

Daniel startete in der Gewichtsklasse -66 kg. Trotz starken Leistungen und einer Verletzung behielten seine Gegner die Oberhand. Dadurch bekam er nur den 3. Platz, ebenso wie der Judoka Danny. Bei seinem ersten Gegner musste er sich durch einen Wurf geschlagen geben, auch sein Zweiter verlief eher Unglücklich, da er sich nicht aus der Festhalte des Gegners befreien konnte. Beim letzten Gegner gab er noch einmal alles und gewann durch einen Wurf mit voller Punktzahl.

Der Wettkampf endete gegen 16 Uhr nach der Siegerehrung. Von 33 angetretenen Vereinen erreichte der BSV „Traktor“ Schmölln, mit einer Punktzahl von 22 den 9. Platz. Insgesamt war der Tag sehr wichtig für die Judokas, denn nun wissen sie was sie noch verbessern können und wo ihre Stärken liegen. Die Trainer sind voller Hoffnungen, dass die nächsten Kämpfe noch erfolgreicher bestritten werden.

 

Archiv:
  • 2019 (13)
  • 2018 (22)
  • 2017 (18)
  • 2016 (21)
  • 2015 (16)
  • 2014 (8)
  • 2013 (16)