Headerbild allgemein

6_kopfbild

Jahresabschluss im Erzgebirge

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm 18.11.2013 brach eine kleine Gruppe Schmöllner Judokas mit Trainer und Betreuern ins Erzgebirge auf, um sich in Aue beim letzten Wettkampf in diesem Jahr, dem 9. Internationalen Pokalturnier „dr Holzmichl“, zu beweisen. An den Start gingen am 2. Wettkampftag mit 165 Judokas aus 34 Vereinen in der U:13 Lena Müller und Dominik Hempel. Komplettiert wurde das Quartett von den in der U:18 startenden  Sandra Röschke und Daniel Bauer.

Dominik stand als erster Schmöllner auf der Tatami. Leider konnte er trotz körperlicher Überlegenheit den Kampf nicht gewinnen und musste in die Hoffnungsrunde. Dort paarte er Technik und Kraft und gewann zwei Kämpf hintereinander souverän. Das darauffolgende kleine Finale verlor er jedoch und wurde Fünfter. Dies war sein bis dato bester Wettkampf in diesem Jahr.

Lena besiegte ihre erste Gegnerin überzeugend mit einer Bodentechnik nach wenigen Sekunden. Im Halbfinale zeigte sie einen beherzten Kampf, doch kam sie nicht zum entscheidenden Abschluss. Zweimal befreite sich Lena aus einer Festhalte, bevor sie mit der Dritte wenige Sekunden vor Ende besiegt wurde. Somit stand auch sie im kleinen Finale um Platz Drei. Leider musste sie den Kampf aufgrund einer Verletzung aufgeben und wurde auch Fünfte.

Sandra hatte es mit zwei Gegnerinnen aus Stützpunktvereinen zu tun. Trotz enormen Kampfeswillen und einen über weite Strecken ebenbürtigen Kampf, musste sie sich beide Male geschlagen geben. Am Ende wurde sie Dritte.

Daniel war das Losglück in der ersten Runde holt. Er zog ein Freilos und konnte Kräfte sparen. In seinem ersten Kampf stand er somit schon im Halbfinale. Hier musste er sich dem späteren Sieger aufgrund einer Unachtsamkeit leider geschlagen geben. Verärgert über seine Nachlässigkeit ging er hochkonzentriert in den Kampf um den dritten Platz. Diesen schloss er nach wenigen Sekunden mit einem lupenreinen Schulterwurf zu seinen Gunsten ab.

Der Trainer war mit der Leistung seiner Schützlinge zu Frieden, auch wenn es nicht für jeden am Ende zu einem Platz auf dem Treppchen gereicht hat.

Archiv:
  • 2019 (11)
  • 2018 (22)
  • 2017 (18)
  • 2016 (21)
  • 2015 (16)
  • 2014 (8)
  • 2013 (16)