Headerbild allgemein

6_kopfbild

mit Links und 40 Fieber …

Am Samstag, den 20.06.2015 fand für unseren Judoka Lena Müller das diesjährige Saisonfinale, die Mitteldeutschen Einzelmeisterschaften der U15 im thüringischen Schmölln statt. Sie war hochmotiviert und hatte sich für diesen besonderen Tag so einiges vorgenommen. Nach langer Wartezeit und einer der letzten Gewichtsklassen konnte Lena nun in den Wettkampf starten. Sie beobachtete aufgrund eines Freiloses intensiv ihre Gegnerinnen und konnte gleich ihren ersten Kampf gegen die Vizemeisterin von Thüringen schnell durch einen O-soto-gari mit Ippon beenden. Im Halbfinale setze Lena dann erneut eine links angesetzte Rückwärtstechnik an und sicherte sich damit vorzeitig den Einzug ins Finale. Bedenkt man, dass sie noch zwei Tage vorher mit fast 40 Fieber im Bett lag, so ist das bis dato Erreichte schon mehr als zu erwarten war. Im Finale traf sie auf die zum Sportschulkader gehörende amtierende Landesmeisterin aus Sachsen-Anhalt. Beide schenkten sich über lange Zeit nichts. Lena konnte sogar fast durch einen Hebel den Kampf beenden, doch leider verließen sie zum Ende hin die Kräfte. Ihre Gegnerin nutze dies und beendete mit einer Festhalte den Kampf. Trotz der Niederlage war Lena überglücklich und stolz auf das Erreichte. Besonderen Dank gilt an dieser Stelle dem Trainerteam und ihren Trainingskammeraden. Sie haben maßgeblich dazu beigetragen, dass sich Lena jetzt Vizemeisterin nennen darf.

 

Archiv:
  • 2019 (11)
  • 2018 (22)
  • 2017 (18)
  • 2016 (21)
  • 2015 (16)
  • 2014 (8)
  • 2013 (16)