Headerbild allgemein

6_kopfbild

News

In Gedenken an Siegfried Sladek

Mit großer Bestürzung haben wir erfahren, dass unser langjähriges Vereinsmitglied, Siegfried Rolf Sladek am  31.10.2019 im Alter von 79 Jahren verstorben ist. Er hatte unserem Verein als langjähriger Trainer und Kampfrichter unterstützt und sein großes Wissen um den Judosport stehts weitergegeben.

Unser Verein trauert in diesen schweren Stunden mit seiner Familie um einen verdienten Judoka.

Der Vorstand und die Mitglieder des BSV „Traktor“ Schmölln

 

19. internationales Rammenauer Pokalturnier 2019

Am Samstag, den 26.10. fuhren wir zum alljährlichen Rammenauer Pokalturnier nach Demitz-Thumitz. Auf der Tatami standen in der Altersklasse U11 Frieda Meißner, Ruby Eisold, Elliah Frenzel und Emely Bürger. Wobei es für Frieda der erste Wettkampf in der U11 war. Das ausführliche Kyu-Training der letzten Woche beeinflusste die Leistungen ein wenig, wobei dennoch viele neue Techniken probiert wurden. Trotzdem konnten alle vier am Ende des Tages stolz auf dem Podest stehen. Emely erreichte den 1. Platz in ihrer Gewichtsklasse nach einem grandios gewonnen Kampf und einem Freundschaftskampf. Frieda, Ruby und Elliah freuten sich über ihre Bronze-Medaille nach jeweils drei Kämpfen. Mit neuen Erkenntnissen kann jetzt weiter im Wettkampftraining gearbeitet werden.

 

Offene Dresdner Stadtmeisterschaft 2019

Am 10.10. fanden die diesjährigen Offene Dresdner Stadtmeisterschaft statt. In einer sehr familiären Umgebung ging es für 18 Judokas auf die Tatami. Für unseren Verein stellen sich Sandra Röschke und Jens Müller den Gegnern. Aufgrund der Teilnehmerzahl wurde in gewichtsnahen Gruppen gekämpft. Sandra gewann ihre beiden Kämpfe jeweils mit Ippon und freute sich am Ende über den ersten Platz. Jens hatte es in der -110kg/+100kg ebenfalls mit zwei Gegnern zu tun. Für ihn hieß es erneut Erfahrung sammeln und sich nicht verletzen. Das brachte ihm den dritten Platz ein. Über die Auszeichnung „beste Technikerin“ könnte sich Sandra zum Abschluss freuen und einen Sachpreis mit nach Hause nehmen.

Trainingslager 2019

Am ersten Oktober-Wochenende fand unser diesjähriges Trainingslager statt. Wie jedes Jahr stand die Vorbereitung auf die anstehende Kyu-Prüfung im Vordergrund. Und so wurde ab Freitagnachmittag kräftig geübt. In zahlreichen Übungseinheiten feilten unsere Judoka mit den Trainern an Feinheiten. Auch der genaue Ablauf wurde geprobt. Für unser leibliches Wohl sorgten auch dieses Jahr wieder die Familie Mickan sowie Familie Fröde zum Mittagstisch am Wochenende – herzlichen Dank dafür. Aber nicht nur Training stand auf dem Programm, auch das Miteinander stand hoch im Kurs. Neben den bewährten „Filme-Abenden“, Hallenfußball und dem Kartenspiel „Werwolf“ ging es am Sonnabendnachmittag mit dem Zug zum Bouldern nach Dresden. Hier konnten sich alle einmal abseits der Judomatten austoben und ihre Kletterkünste zeigen. Das auch dieser Sport kräftezehrend war, wurde nach dem Abendessen schnell ersichtlich. Am Sonntagmorgen ging es nach dem Frühstück zum Abschlußtraining auf die Tatami. Hier wurde bis zum Mittagessen nochmal das Erlernte vorgeführt und gefestigt. Und so stellten sich 15 Judoka den strengen Augen des Prüfers. Am Ende konnten sich alle über eine gelungene Leistung mit den Eltern und Betreuern freuen und die Glückwünsche der Trainer zur bestandenen Kyu-Prüfung entgegennehmen. Das auch diese Jahr unser Trainingslager wieder durchgeführt werden konnte, verdanken wir der Unterstützung der Eltern, der Kreissparkasse Bautzen, unserer Gemeindeverwaltung sowie den zahlreichen Helfern und Trainern – herzlichen Dank.

Nicht zu vergessen sollte werden, dass unser zweiter Teil der Kyu-Prüfung am 24.10.2019 mit anschließender Weihnachtsfeier im Dojo stattfinden wird.

Weiterlesen

Kreis-Kinder- und Jugendspartakiade für die Kleinen – Tuzla-Cup für die Großen

 

Am 15.06.2019 gingen sechs junge Judoka der U9/U11 für den BSV in Pulsnitz zur KKJS auf die Tatami. Emil-Karl-Otto, Elliah, Bruno, Felix, Till und Fabian versuchten das gelernte im Wettkampf umzusetzen. Auch wenn dies nicht immer gelang, waren alle voll dabei. Am Ende bedeutet es für Felix den zweiten Platz und für die anderen fünf sprang der dritte Platz heraus. Nach dem gut organisierten und durchgeführten Einzel-Wettkampf durch die Pulsnitzer Judokas, konnten sich unsere Kleinen in der Kampfgemeinschaft mit den Judokas aus Bischofswerda und Hoyerswerda noch einmal auf der Tatami im Mannschaftswettkampf versuchen. Auch hier ging es nochmals heiß her und die Begegnungen endeten teils sehr knapp. Und so konnte man sich am Ende nochmals über den dritten Platz freuen.

Eine Woche davor führen Lena und Jens mit einer Trainingspartnerin aus Bautzen zum Tuzla-Cup nach Berlin. Lena musste sich bei den Frauen bis 57 kg nur der späteren Siegerin vom JCL im Halbfinale geschlagen geben und konnte nach zwei guten Aktionen den Kampf um Platz drei für sich entscheiden. Jens hatte es bei den Männern über 45 Jahren und bis 100 kg mit einem bekannten Trainer vom SK Judo Teplice (CZ) zu tun. Bei der Entscheidung „Best of Three“ unterlag er klar mit 2:0 und sammelte reichlich Erfahrung. Die Sportfreunde des AC Berlin haben es wie jedes Jahr geschafft, ein von Fairness und freundschaftlichen Sportsgeist geprägtes Turnier zu veranstalten und so freuen wir uns auf den 25. Tuzla-Cup 2020 bereits jetzt.

BEM U15

In seinem ersten Jahr in der U 15 startete Luca am Sonntag, den 12.05.19 bei den Bezirksmeisterschaften seiner Altersklasse in Bautzen. Mit einem Freilos beginnend, zog damit direkt ins Halbfinale ein. Dort traf er auf einen Braungurt aus Kamenz,den später Bezirksmeister. Luca dominierte den Standkampf zunächst, wurde jedoch durch eine kleine Unaufmerksamkeit ausgekontert. Im Boden weiterkämpfend geriet er in eine Festhalte und konnte sich leider nicht mehr befreien. Im kleinen Finale um Platz drei traf er auf einen altbekannten Gegner ebenfalls aus Kamenz. Der Kampf war recht ausgeglichen, sodass es darauf ankam, wer zuerst einen Fehler macht. Kurz vor Ende gelang es Lucas Gegner,  durch einen Seiotoshi ihn zu werfen. Trotz zwei guter Kämpfe wurde Luca so nur Fünfter.

6. Rammenauer Zwergenpokal 2019

Für unsere Judoka der U9 bis U13 hieß es am 04.05.2019 nach Demitz-Thumitz zum 6. Rammenauer Zwergenpokal zu fahren. Wir reisten mit insgesamt 16 Kindern zum sehr stark besuchten Turnier an. Aufgrund der erheblichen Anzahl an Sportlern zog sich der Wettkampf sehr in die Länge, was ins besonders unseren Judoka der U13 zu schaffen machte. Alle zeigten an diesem Tage gute bis sehr gute Leistungen auf der Tatami und brachten unserem Verein am Ende sieben Podestplätze ein. Silber erkämpften Frieda Meißner, Benedikt Kühnel und Emely Bürger. Mit Bronze konnten sich Elina Kühnel, Elliah Frenzel, Conrad Loch sowie Ruby Eisold belohnen. Fünfte Plätze erreichten Felix Raidt, Till Braun, Christopher Loch und Willy Hartmann sowie den 7. Platz belegten Constantin  Loch, Jannik Sauer und Bruno Henker. Unsere Sportler Moritz Mickan und Anthony Siegert schieden leider vorzeitig aus dem Wettkampf aus.

Archiv:
  • 2019 (15)
  • 2018 (22)
  • 2017 (18)
  • 2016 (21)
  • 2015 (16)
  • 2014 (8)
  • 2013 (16)