Headerbild allgemein

6_kopfbild

Zum Abschied für Wolfram Ledwig

In den letzten Tagen ereilte uns eine erschreckende Nachricht, die nicht nur alle derzeitigen und ehemaligen Mitglieder, sondern auch alle befreundeten Vereine in tiefe Trauer stürzen sollte. So verkünden wir, der BSV „Traktor“ Schmölln, nun offiziell den Tod unseres alten Sportfreundes Wolfram Ledwig (*07.05.1962).

Er begleitet den Verein über viele Jahre. Anfangs noch selbst als Schüler, verfeinerte er seine Techniken und konnte zahlreiche Wettkampferfolge erzielen. Durch die daraus gewonnenen Erfahrungen und einen eisernen Willen erreichte er bald einige hochachtungsvolle Qualifikationen und wurde die wichtigste Stütze des Vereins. Als Trainer gab er motiviert sein Wissen an all seine Schüler weiter. Dabei ließ er stets einen Raum, um sich frei zu entwickeln. Hatte man jedoch eine Frage, versuchte er keine unbeantwortet zu lassen. Dies ermöglichte ihm sein Wissen, was er sich über all die Jahre angeeignet hatte und in Form vom Fachübungsleiter Trainer C, Kyu-Prüfer und Kampfrichter ablegte. Durch regelmäßige Schulungen konnte er uns auf aktuelle Geschehnisse, sowie Regeländerungen aufmerksam machen. Des Weiteren engagierte er sich immer bei der Planung und Verwaltung des Vereins. Somit begleitete er jahrelang den Posten als Vereinsvorsitzender, dies würdigte der BSV „Traktor“ Schmölln in dem er ihn 2005 den 2. Dan verliehen lies.

All diese Jahre opferte unser „Schäf“, wie wir ihn liebevoll nannten, seine Freizeit für den Verein. Über diese lange Zeit entstanden und wuchsen auch großartige Freundschaften mit den Mitgliedern. Für einige von uns war er wie ein Bruder der einen durch gute und durch schlechte Zeiten begleitete und mit dem man jede Woche 2-mal zusammen auf der Matte stand. Für andere wie ein Vater, der durch lustige Geschichten (teilweise über die alte Zeit) seine Erfahrung weiter gab. Mit ihm als Oberhaupt an unserer Seite war der Verein jahrelang eine große Familie.

Leider war er jedoch gesundheitlich durch seinen ersten Herzinfarkt vor ca. 3 Jahren vorbelastet. So kam es dazu, dass er am 09.08.2017 seinen zweiten Infarkt nicht überlebte und somit viel zu schnell und unverabschiedet im Alter von 55 Jahren von uns gehen musste. Wir werden Wolfram für alle Ewigkeit als warmherzigen Menschen in Erinnerung behalten, der stets dem Verein sowie all seinen Mitgliedern beiseite stand.

Möge er in Frieden Ruhen

Der Vorstand und alle Mitglieder des Vereins

Archiv:
  • 2019 (7)
  • 2018 (22)
  • 2017 (18)
  • 2016 (21)
  • 2015 (16)
  • 2014 (8)
  • 2013 (16)