Headerbild allgemein

6_kopfbild

Wettkampf

AT-Cup Leipzig

Um wieder in den Wettkampf-Alltag hinein zu kommen, fuhr Lena am 08.09.2018 zum 4.AT-Cup nach Leipzig. Lena konnte sich leider im Halbfinale in Führung liegend leider nicht durchsetzten und wurde nach einem Sieg im kleinen Finale Dritte. 

Kreis- Kinder- und Jugendspartakiade 2018

Am 01.09.2018 fuhren vier Judoka der U9 bis U13 nach Kamenz, um an den diesjährigen KKJS teilzunehmen. Mit 102 Wettkämpfern waren die Spiele auch gut besucht. Für unseren Verein gingen Luca Louis Hiller, Paul Petzold, Benedikt Kühnel und Richard Hartmann an den Start. Alle vier zeigten gute Leistungen und so konnten Luca Louis, Paul und Richard jeweils den dritten Platz erkämpfen. Für Benedikt reichte es nach zwei Siegen sogar für die Silbermedaille. Der anschließende Mannschaftswettkampf war für alle etwas besonderes. Unser Team bildete mit den Judokas aus Bischofswerda eine Kampfgemeinschaft. Trotz zahlenmäßiger Unterlegenheit schlugen sich alle Kämpfer gut und so belegte man den dritten Platz.

Tuzla_Cup 2018

Am Sonntagmorgen brachen Lena, Sandra und Marcel nach Berlin-Hellersdorf zum alljährlichen Tuzla-Cup auf. Die Temperaturen und das Aufgebot waren ordentlich. Unter den Teilnehmern waren auch Gewinner der Deutschen Meisterschaften. Marcel ging zuerst auf der Matte. In seinem ersten Kampf dominierte er, geriet allerdings unglücklich in einen Haltegriff, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. Damit rutschte er in die Trostrunde, wo er sich gegen einen stärkeren Gegner geschlagen geben musste und damit ausschied. Lena hatte eine sehr schwere Liste vor sich. Im ersten Kampf stand sie gegen eine sehr erfahrene Kämpferin auf der Matte, die spätere Zweitplatzierte. Sie verteidigte gut und konnte auch einige eigene Akzente setzen. Dennoch musste sie sich nach einer kurzen Unaufmerksamkeit geschlagen geben. Auch im zweiten Kampf stand sie einer international erfahrenen Kämpferin gegenüber, gegen die es ihr nicht gelang sich durch-zusetzen. Ihren letzten Vorrundenkampf bestritt sie sehr engagiert. Allerdings konnte sie in der regulären Kampfzeit keine Wertung erzielen, wenngleich sie mehrere gute Angriffe zeigte. Im Golden Score erhielt sie ihren dritten Shido und verlor so sehr unglücklich. Damit schied auch sie in der Vorrunde aus. Sandra musste sich in ihrem ersten Kampf gegen eine ihr kräftemäßig ihr überlegene Gegnerin – trotz guter Aktionen und der zwischenzeitlichen Führung – geschlagen geben. Den zweiten Kampf konnte sie mit O-soto-gari gewinnen. Den dritten verlor sie allerdings in einer Festhalte und schied damit auch aus. Obwohl es heute für keinen Podestplatz gereicht hat, haben die drei Schmöllner Sportler sehr engagierte Kämpfe gezeigt und konnten weitere Wettkampferfahrung sammeln.

Die Jugendleitung

1.Wolfram-Ledwig-Gedenkknirpsen-Randori

Am 12.05.2018 fand nach über einem Jahrzehnt wieder ein Judowettkampf in der Sport- und Trainingshalle des BSV „Traktor“ Schmölln statt. Zu Ehren unseres 2017 verstorbenen langjährigen Vereinsvorsitzenden Wolfram Ledwig, wurde ein Wettkampf für die Neulinge dieser Sportart, den Judokas der U9 und U11 ins Leben gerufen.  Unserer Einladung  folgten neben dem PSC Bautzen der Bischofswerdaer Sportverein, der PSV Kamenz und die Sportfreunde des BSV Blau-Gelb Neustadt. Mit insgesamt 41 Startern und fast genauso vielen Betreuern und Eltern war das Turnier gut besucht. Vor der Ansprache unseres Vorsitzenden Stefan Wiese, wurden alle Kinder mit einer gemeinsamen Erwärmung durch unsere Trainerassistenten Sandra und Lena auf die anstehenden Kämpfe eingestimmt. Auf zwei Matten standen sich dann jeweils die Judokas der U9 und U11 gegenüber und nach gut einer Stunde waren die Platzierungen ausgekämpft. Für den BSV konnten Frieda Meißner Gold,  Arne Rebe Silber sowie Paul Petzold, Constantin Loch, Ruby-Marie Eisold, Jannik Sauer und Richard Hartmann Bronze gewinnen.

Um den Kindern die Möglichkeit zu geben, weiter Erfahrung sammeln zu können, wurde kurzerhand in Abstimmung mit den Trainern aller Vereine noch drei Team mit je 9 Judokas für einen Mannschaftswettkampf zusammengestellt. Der Bischofswerdaer Sportverein und der PSC Bautzen boten jeder ein eigenes Team auf und die Judokas aus Kamenz, Neustadt und Schmölln bildeten eine Kampfgemeinschaft. Nach erneut sehr spannenden Kämpfen in einer sportlich fairen und familiären Atmosphäre konnte der PSV mit zwei Siegen den ersten Platz erkämpfen. Der Bischofswerdaer Sportverein belegte mit einem Sieg und einer Niederlage den zweiten Platz. Trotz beider verloren gegangener Begegnungen freuten sich auch die Judokas der Kampfgemeinschaft aus Kamenz, Neustadt und Schmölln über den dritten Platz.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei der Kreissparkasse Bautzen, unserer Gemeinde, unseren Vereinsmitgliedern sowie bei den Eltern unserer Kinder recht herzlich für die geleistete Unterstützung bedanken, ohne diese ein so gelungenes Turnieres in Schmölln nicht möglich geworden wären. Wir freuen uns bereits jetzt auf eine Neuauflage 2019.

22. Pokalturnier der Jugend 2018 in Großräschen

Wie jedes Jahr ging es auch am 05.05.2018 wieder nach Großräschen. Für den BSV kämpfte in der U18 und U21 nur Lena Müller. In ihrer Gewichtsklasse bis 57kg waren in der U18 vier Judokas am Start. Gleich im ersten Kampf musste sich sich durch eine Festhalte der starken Kämpferin aus Spremberg geschlagen geben. In den beiden darauf folgenden Begegnungen konnte sie jedoch ihr Können zeigen und bezwang ihre Kontrahentinnen jeweils vorzeitig mit Ippon. Das bedeutet am Ende den zweiten Platz. In der U21 traf Lena nur auf einer Gegnerin. Die für das Rammenauer Liga-Team kämpfende Sportlerin konnte den Kampf von Anfang an dominieren und machte es Lena mit ihrer Größe und Auslage sichtlich schwer, ihre eigenen Techniken anzubringen. Nach anfänglicher Defensivarbeit kam sie aber immer besser mit der Situation zurecht und konnte gegen Mitte des Kampfes mit ippon seoi nage eine Wertung erzielen und gewann vorzeitig. Somit rundete sie den Tag mit Gold in der U21 ab. 

LEM U13 in Adorf 2018

Am 14.04.2018 ging es für Leonie als einzige Teilnehmerin unseres Vereines zu den Landes-Einzelmeisterschaften nach Adorf. Sie startete gut in den Wettkampf und kämpfte sich zum Halbfinale vor. Trotz guter Ansätze, konnte sie die Gegnerin nicht werfen und so verlor sie nach Kampfrichter-Entscheid mit 1:2. Trotz der Enttäuschung ging sie mit guten Vorsätzen ins kleine Finale. Hier traf sie auf die Siegerin der BEM vor vierzehn Tagen. Obwohl Leonie nach der Hälfte des Kampfes mit einer Wertung zurücklag, steckte sie nicht auf und konnte mit zwei gezeigten o’soto gari den Kampf für sich entscheide. Dies bedeutet am Ende einen versöhnlichen Abschluss und den dritten Platz bei den Landesmeisterschaften.

5. Rammenauer Zwergenpokal

Am 07.04.2018 ging es für unsere kleinen Judokas zum 5. Rammenauer Zwergenpokal nach Demitz-Thumitz. Der gut besuchte Wettkampf mit internationaler Beteiligung war für viele die erste Bewährungsprobe. In der U9 gingen vier Schmöllner an den Start. Alle konnten das Gelernte abrufen und zeigten eine gute Leistung. So konnten sich Ruby-Marie und Frieda über Silber sowie Benedikt und Jannik über Bronze freuen. In der U11 gingen Paul und Arne auf die Tatami. Beide kämpften sich über die Trostrund bis ins kleine Finale vor. Arne verlor diesen unglücklich durch Hantei-Entscheidung mit 2:1 und Paul musste sich leider mit einer Wertung gegen sich auch geschlagen geben. Am Ende bedeutete dies jeweils Platz fünf. Die U13 war an diesem Tage für Luca-Louis mit 13 Judoka stark besetzt. Nach zwei Siegen musste er sich erst im Halbfinale dem späteren Sieger geschlagen geben. Im Kampf um Platz drei behielt er nach Rückstand die Nerven und konnte durch eine Festhalte gewinnen. Leonie hatte zwar nur einen Kampf an diesem Tag, diesen jedoch gegen die Siegerin der BEM vor zwei Wochen. Trotz Nervosität zeigte sie ihr Können und beendete den Kampf vorzeitig mit Ippon. Mit diesem Sieg und Platz eins geht es für Leonie nächste Woche gut gerüstet zur LEM. Christopher konnte an diesem Tag leider nicht sein Können abrufen und verlor beide Kämpfe. Für ihn bedeutet dies am Ende Platz fünf. Wir möchten uns an dieser Stelle bei den Eltern für ihre hervorragende Unterstützung der Kinder bedanken.

BEM U13 in Neustadt i.Sa.

Am 24.03.2018 fanden für unser U13-er die Bezirkseinzelmeisterschaften in Neustadt i.Sa. statt. Mit Leonie hatten wir nur eine Starterin am Start. Mit drei vorzeitigen Siegen sowie einer Niederlage konnte sie sich am ende Vizemeisterin nennen und das Ticket für die LEM in Adorf lösen. Unsere Jungen waren mit Luca Louis, Anthony, Markus und Christopher vertreten. Alle erwischen leider keinen guten Start und mussten sich nach je zwei Niederlagen vorzeitig aus den Wettkampf verabschieden. In anschließenden Freundschaftskämpfen konnten alle nochmals ihr Können beweisen und zeigten da eine viel bessere Figur. 

Spreewaldpokal in Lübben 2018

Am 18.03.2018 fuhren wir trotz des Schneechaos auf den Straßen nach Lübben zum Spreewaldpokal-Turnier. Am Start waren Alexandra, Leonie und Lena. In der U15 eröffneten Alexandra und Leonie das Turnier in ihrer Gewichtsklasse. Da die beiden sich gut kennen, kam es lange Zeit zu keiner erfolgreichen Aktion. Leonie nutze dann jedoch eine kleine Unaufmerksamkeit und warf mit O-soto-gari und konnte Alexandra anschließend direkt in eine Festhalte bringen und den Kampf für sich entscheiden.

In ihren restlichen Kämpfen sah man deutlich, dass ihre Gegnerinnen schon zwei Jahre älter waren und auch mehr Wettkampferfahrung hatten sammeln können. Leonie zeigte dennoch zwei sehr starke Kämpfe, musste sich aber dann jedes Mal geschlagen geben. Damit erreichte sie den dritten Platz.

Alexandra war zum ersten Mal bei einem Wettkampf dabei, darum fehlte ihr noch ein bisschen Erfahrung. Unglücklicherweise waren in ihrer Gewichtsklasse mit einer Blau- und einer Grün-Gurtin auch schon zwei sehr erfahrene Kämpferinnen dabei. Ihren letzten Kampf dominierte sie sogar, geriet unglücklicherweise jedoch in eine Festhalte aus der sie sich nicht mehr befreien konnte. Am Ende belegte sie Platz fünf.

In der U18 ging Lena an den Start. Die ersten drei Kämpfe konnte sie mit klarer Überlegenheit vorzeitig für sich entscheiden. Erst im vierten Kampf, wo es um die Gold-Medaille ging, zeigte sie ihr volles Können. Die Gegnerin war ihr kräftemäßig etwas überlegen, aber Lena nutze deren Bewegungsrichtung und warf einige Fußtechniken, die ihr leider keine Punkte brachten. Später punktete sie dann mit einem tiefen Seo-nage. Anschließend warf sie ihre Gegnerin mit einem sauberen Tai-otoshi direkt auf den Rücken und siegte somit souverän in ihrer Gewichtsklasse.

 

Sandra Röschke

 

Internationaler Kirschblüten-Cup Spremberg 2018

Am 24.02.2018 fuhren Ruby und Jannik nach Spremberg zu ihrem ersten Wettkampf. Beide waren sehr aufgeregt und staunten über die neuen Eindrücke.  Doch mit Stefan und Lena sowie den Eltern hatten sie gute Unterstützung und Anleitung. Beide kämpften in der U11 sehr passabel und belegten am Ende jeder den dritten Platz. Jetzt heißt es das Gelernte im Training zu festigen, um dann beim nächsten Wettkampf zu punkten. 

Archiv
  • 2020 (8)
  • 2019 (17)
  • 2018 (22)
  • 2017 (18)
  • 2016 (21)
  • 2015 (16)
  • 2014 (8)
  • 2013 (15)